Die Vergabe der Termine ist abhängig von der Verfügbarkeit der jeweiligen Impfstoffe. Selbstverständlich werden die bestehenden Wartelisten von uns zeitnah bearbeitet, die Terminierung und Bestätigung auf Ihre online Anmeldung kann sich durch die Verfügbarkeit der Impfstoffe verzögern. Wir bitten um Verständnis.

-> Hier machen Sie einen Termin zur Covid-19 Schutzimpfung im K22.

Aufklärungsbogen zu den Impfstoffen
    Download -> BioNTech/Pfizer - Moderna - mRNA
    Download -> Vektor Impfstoff (z.B. AstraZeneca

Wegfallen Ihres Impftermins:
Falls Sie bei uns online gelistet sind, aber keinen Impftermin mehr benötigen, setzen Sie uns davon bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Kenntnis.

Zusätzliche Impftermine:
Schauen Sie bitte in regelmäßigen Abständen nach, ob neue bzw. zusätzliche Impftermine bereitgestellt wurden. Die Termine werden immer dienstags und donnerstags, nachdem wir über die wahrscheinliche Liefermenge informiert wurden, zur Anmeldung freigegeben. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei lediglich um eine Anmeldung handelt. Die Bestätigung, ob Sie für den von Ihnen gewählten Termin berücksichtigt werden können, erfolgt erst nach der Impfstoffmenge durch die Apotheke.


Corona-Impfung: So lange wirken Biotech, Moderna und Co.
Die Wirkung der Corona-Impfstoffe schwindet nach einigen Monaten deutlich, zeigt eine Studie aus Schweden. Der Schutz vor einer Infektion lässt nach, aber auch die Wirksamkeit gegen einen schweren Krankheitsverlauf - besonders bei älteren Menschen.
Wissenschaftler der Universität Umeå in Schweden haben untersucht, wie lange die Wirkung der Corona-Impfstoffe von Astrazeneca, Biontech und Moderna <https://www.br.de/nachrichten/wissen/welche-coronavirus-impfstoffe-gibt-es-und-wie-funktionieren-sie,SJRUHqT> anhält. Dazu nutzten sie Daten der schwedischen Statistikbehörde, des schwedischen Impfregisters und des SmiNet-Registers. Dort werden landesweit alle Fälle meldepflichtiger Krankheiten wie Covid-19 gesammelt.
Die Forschergruppe um Peter Nordström stellte mehr als 840.000 Geimpften/Genesenen die gleiche Zahl Ungeimpfter/Nichtinfizierter gegenüber. Diese mussten jeweils in Alter, Geschlecht und Wohnort übereinstimmen. Ausgewertet wurden die von Mitte Januar bis Anfang Oktober 2021 gemeldeten symptomatischen Infektionen und schweren Erkrankungen (Krankenhausaufenthalt oder Tod).
• Zum Überblick „Fragen und Antworten zur Corona-Impfung <https://www.br.de/nachrichten/wissen/fragen-und-antworten-zur-corona-impfung,Sqv9Y8s>“
Die Forschergruppe hat ihre Ergebnisse bereits veröffentlicht. Allerdings handelt es sich um eine Preprint-Studie, <https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3949410> die noch nicht von Fachkollegen begutachtet wurde und noch nicht in einer Fachzeitschrift erschienen ist.


Schutz vor Infektion sinkt nach einigen Monaten deutlich
Der Impfstoff von Biontech zeigte 15 bis 30 Tage nach Gabe der zweiten Dosis eine Wirksamkeit von 92 Prozent gegen eine Coronavirus-Infektion mit Symptomen. Nach 121 bis 180 Tagen lag die Wirksamkeit nur noch bei 47 Prozent. Waren seit der zweiten Impfdosis 211 Tage oder mehr vergangen, ließ sich aus den Daten kein messbarer Schutz mehr gegen eine symptomatische Infektion ablesen.
Beim Moderna-Impfstoff sank die Wirksamkeit langsamer ab: Er schützte nach einem halben Jahr noch zu 59 Prozent vor einer Infektion mit Krankheitszeichen. Im Vergleich zu den beiden mRNA-Impfstoffen <https://www.br.de/nachrichten/wissen/so-wirken-und-funktionieren-mrna-impfstoffe-gegen-corona,SGbv3gV> zeigte der Impfstoff von Astrazeneca weniger Wirksamkeit. Diese sank zudem schneller ab: 121 Tage nach der zweiten Dosis war aus den Bevölkerungsdaten keine Wirkung gegen eine symptomatische Infektion mehr abzuleiten. Bei einer sogenannten „heterologen“ Impfung mit einer Dosis Astrazeneca und einer Dosis mRNA-Impfstoff <https://www.br.de/nachrichten/wissen/kreuzimpfung-kombi-von-astrazeneca-und-mrna-impfstoff-empfohlen,SXCWBK1> sank die Wirksamkeit zwar, war jedoch auch nach vier Monaten noch vorhanden.